Erneuerbare Energien: Europäische Ziele sind weit


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Das vierte europäische Barometer für erneuerbare Energien wurde gerade von Eurobserv'ER veröffentlicht. Bei 2003 machten erneuerbare Energien 5,48% des Primärenergieverbrauchs der Fünfzehn aus. Eine stabile Rate für drei Jahre. Fazit: Das europäische 12% -Ziel in 2010 wird nicht erreicht. Die festgelegten oder angekündigten Richtlinien dürfen 10% nicht überschreiten. Das andere Ziel, das den Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch betrifft, kann nicht viel optimistischer sein (21% in 2010). In der Tat erreichte diese Quote 14,88% bei 2003, eine Steigerung von 0,5-Punkten während eines Jahres, das für erneuerbare Energien sehr schlecht ist. Die Hydraulik ist ins Stocken geraten, und Wind, Biogas und Holzenergie haben dieses Wachstum ermöglicht.
Für installierte Windkraft, ist Deutschland noch weit in der Spitze mit 14.609 MW; Frankreich rangiert auf Platz 11e mit 253 MW. Auch die deutsche Vorherrschaft auf dem Solar (Frankreich angewandt 5e Position für die Photovoltaik und 4e für Wärme).
Zum Herunterladen des Barometers auf dem Gelände des Oberv'ER (PDF 528 Ko) klicken Sie hier (Kostenlose Registrierung erforderlich).

Antoine Blouet http://www.enviro2b.com/actualites/energie~1090.htm


Facebook Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *