ï »¿ï» ¿
Zurückkehren Blättern stoppen Automatikbetrieb

Landwirtschaft: Probleme und Umweltverschmutzung, neue Technologien und LösungenPilze?

Landwirtschaft und Boden. Umweltschutz, Bodensanierung, Humus und neue landwirtschaftliche Techniken.
Küste
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 3
Anmeldung: 24/04/18, 18:04
Ort: Schweiz

Pilze?

Nachricht nicht luvon Küste » 24/04/18, 18:36

Pilze?
Hallo alle,

Neu in diesem Forum bin ich fleißig Ihre Kommentare und wertvollen Ratschläge. Ich habe ein Problem in meinem Gemüsegarten, einem verfluchten Ort, wo ich vor ein paar Jahren zwei Fuß Stachelbeeren gepflanzt habe, die in kurzer Zeit gestorben sind. Ich änderte das Land, ich legte Nesselmist und ich pflanzte drei Fuß Himbeeren, die langsam starben ... schimmelig.
Derzeit befindet sich dieses kleine Gebiet unter einer Schicht von BRF und Heu. Nur eine Himbeere hat überlebt und ich will ihn!

Ich füge hinzu, dass ich in der Schweiz am Ufer des Genfer Sees lebe und auf 415 m Höhe bin.
Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Beiträge, ich würde gerne verstehen, ob ich etwas tun kann. Ich wage nicht, etwas wie ein Produkt zu machen, es ist notwendig, dass diese kleine Welt ohne Chemie zurechtkommt.

Ich muss auch Didier für sein Buch, Videos und Ratschläge danken, es ist großartig! Ich habe viel gelernt und lerne jeden Tag. Danke auch dir.
Costa
0 x

Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 07:46

Schwierig, eine Diagnose zu stellen. Grundsätzlich zwei Dinge eins:

a) Oder es gibt tatsächlich einen parasitischen Pilz, der die Ursache der Sterblichkeit ist. Weil es existiert, auch wenn wir davon ausgehen können, dass sich ein lebender Boden "selbst reinigt". Es kann lange dauern ...

Ist in diesem Fall der Ort zwingend notwendig? (Kein Platz woanders ????) Ansonsten würde ich die Plätze tauschen, ein paar Meter oder zehn Meter weiter.

b) Oder ist die Entwicklung des Pilzes nur der ganz normale Zerfall einer holzigen Pflanze (aus Holz), die sich unter der Einwirkung von Pilzen zersetzt. Und wir sollten wissen warum Sträucher so sterben!

Können wir das Vorhandensein von Maulwurfsratten ausschließen, die an den Wurzeln nagen? Weil sie einen 3-Baum oder 4-Jahre "töten" - haben sie mehrere zu Hause getötet; Alle Wurzeln werden weg gegessen. Wir sehen "Maulwurfshügel", wir denken an Maulwürfe, aber sie sind die taupigeren Ratten, übliche Waldränder.
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 07:55

Costa schrieb:.... es ist das Beste!
Costa


Oh, es ist nur ein bisschen Wissen und ein bisschen Ordnung in die Ideen ... ["Ordne Ordnung in seine Ideen und das Durcheinander im Garten - und nicht das Gegenteil!"]

[Ach, ist die mal mehr, was ich „religiöse Motive“ nennen, auf dem „Sticks“, weil man „glaubt“ ... Als ob eine Lücke von der linken Seite zu füllen Zusammenbruch anderer religiöser Gedanken: Christentum, Marxismus, Maoismus ... Ich bin dumm in ... Wissenschaft! Für ungefähr 3 Jahre versteckte ich mich, dass ich ein Agronom war - aus Angst, in meine Ideen nur dafür zu kommen!
0 x
Küste
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 3
Anmeldung: 24/04/18, 18:04
Ort: Schweiz

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Küste » 25/04/18, 08:53

Danke, Didier, dass du mir so schnell antwortest.

In der Tat ist es schwer für mich zu verstehen, was meine drei Himbeerfüße zu einer Muschel macht und nicht die, die ich noch habe. Für dieses hier, denke ich, muss es eine alte Sorte sein, die mir von einem Freund Gärtner gegeben wurde, eine Himbeer resistent, nie krank.
Mein Garten ist klein, ich habe keinen Platz für andere Himbeeren. Ich kann vielleicht ein oder zwei Stecklinge machen und sie in diesem Bereich pflanzen, nur um zu sehen.

Auf der anderen Seite musste ich vor vier Jahren einen alten Apfelbaum, der von Ameisen gegessen wurde, fällen, vielleicht gibt es noch Wurzeln, die schön unterirdisch verrotten. Das Interessante ist, dass nur zwei Meter von diesem verfluchten Gebiet mein neuer Apfelbaum sehr gut läuft, er blüht jetzt.

Die Wühlmäuse gibt es zu Hause, ich habe trotz der Fallstricke noch nicht gefangen.

Angesichts deines letzten Videos kam eine Frage zu dem Knoblauch. Sagen sie nicht, dass sie die leichte Erde lieben? Wie pflanzt man sie wie Schalotten und Zwiebeln in ein kleines Loch?
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 14:05

Costa schrieb:
Ich kann vielleicht ein oder zwei Stecklinge machen und sie in diesem Bereich pflanzen, nur um zu sehen.




Normalerweise sobald es installiert ist, wird es Sauger: Seitenwurzeln ausgeben, die sich auf neue Anlagen erscheinen wird, genügt es, sie an anderer Stelle zu lösen und neu bepflanzen ... Die Himbeere ist natürlich invasiv. Jedes Jahr sind Hunderte und Hunderte von Füßen das Opfer meines Rasenmähers, um den Verkehr zwischen den Reihen zu halten!
0 x

Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 14:07

Costa schrieb:... über Knoblauch. Sagen sie nicht, dass sie die leichte Erde lieben? Wie pflanzt man sie wie Schalotten und Zwiebeln in ein kleines Loch?


Es ist lange her, dass ich nicht mehr "wir sagen das ..." hören.

Im Gegensatz dazu, im Gegensatz dazu, wenn "wir sagen das ...", mache ich das Gegenteil. Da hat der Mensch zuerst alles massakriert und dann repariert, normal dass es kopfüber funktioniert!

Das heißt, schwere und sehr feuchte Böden, auf denen Wasser stagniert, können Probleme bereiten ...
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 14:10

Costa schrieb:
Auf der anderen Seite musste ich vor vier Jahren einen alten Apfelbaum, der von Ameisen gegessen wurde, fällen, vielleicht gibt es noch Wurzeln, die schön unterirdisch verrotten. Das Interessante ist, dass nur zwei Meter von diesem verfluchten Gebiet mein neuer Apfelbaum sehr gut läuft, er blüht jetzt.



Wieder bezweifle ich, dass die Ameisen einen Apfelbaum "fällen" ... Sie kamen als nächstes?

Aber warum sollte man diesen Ort während seines Lebens als einen verfluchten Ort bezeichnen? In einem natürlichen Wald geschieht das: Der älteste Baum, der größte, bricht früher oder später zusammen; sein Holz zersetzt sich; andere, jüngere, nehmen ihren Platz ein ... Es ist "natürlich" !!!!
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 14:14

Costa schrieb:
Die Wühlmäuse gibt es zu Hause, ich habe trotz der Fallstricke noch nicht gefangen.



Sind diese "Erdmäuse" (sogenannte "Taupier-Ratten")? Sie bilden überall Maulwurfshügel und unterirdische Galerien.

Was für eine Falle ???

Bei den Topcat- oder Supercat-Guillotinenfallen ist es wichtig, den gesamten Turm nach dem Aufstellen über die Galerie zu schließen. Ansonsten versucht der Ratten-Taupier bei dem kleinsten Lichtstrahl das Loch zu stopfen, indem er die Erde vor sich herschiebt. Es verursacht einen falschen Auslöser: Es ist die Erde, die auslöst. Wir finden die Falle voller Erde ...
0 x
Küste
Ich entdeckte econologic
Ich entdeckte econologic
Beiträge: 3
Anmeldung: 24/04/18, 18:04
Ort: Schweiz

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Küste » 25/04/18, 16:23

Hallo hat,

Ratten-taupiers.
Ja, sie sind Maulwurfsratten, sie haben schon meine Echinacea, meinen Besen weggefressen. Sie machen Hügel und Galerien. Ich finde es schwierig, sie zu finden, weil sie sehr schlau sind, ich sehe sie nicht unter dem Heu, toten Blättern usw. Irgendwo in diesem Forum Sie schrieben sie gemocht Petersilie und ich habe direkt neben Platten pflanzen, die entlang meinem Gemüsegarten ... (I Wühlmäuse Galerien unter den Platten ... autsch) . Ich denke, dass sie von unterhalb der Platten den Küchengarten überqueren und den Abhang meines Abhangs hinabstürzen. Die Steigung ist sehr ausgeprägt, ich interveniere so wenig wie möglich. Die Steigung ist nicht gepflegt, Gräser, Forsythie der ehemaligen Besitzer, Euphorbien, Mohnblumen, Wildblumen, Gänseblümchen, Salbei, Rainfarn.
Ich habe keine Katze, der Ort, an dem ich lebe, ist zu gefährlich für die Tiere, mein Haus ist von zwei Straßen gesäumt, von denen eine sehr frequentiert ist.

Topcat, sehr effektiv wie eine Falle, mit Handschuhen während der Installation zu behandeln und langsam an den Ort zu kommen, wo man graben wird. Ich melde es mit einer Stricknadel mit der farbigen Spitze. Ja, Sie müssen vorsichtig sein, um die Umgebung der Falle zu verdunkeln.

Der alte Apfelbaum.
Er hat sein Leben als Apfelbaum gemacht. Sein Rüssel klang hohl und gab Äpfel nur auf einem Ast.

Himbeere.
Für den Augenblick, wo es mit den Schalotten zusammenkommt, werde ich auf die gute Saison für die Stecklinge warten. Geduld und Dauer der Zeit ...

Knoblauch.
Mein Land ist Ton, der Knoblauch, der letztes Jahr gepflanzt wurde, gab nichts. Daher meine Frage.

Nochmals vielen Dank für das Follow-up. Und er ist endlich Buh, ich werde mich nicht beschweren!
0 x
Avatar de l'utilisateur
Did67
Moderator
Moderator
Beiträge: 11940
Anmeldung: 20/01/08, 16:34
Ort: Elsass
x 3875

Re: Pilze?

Nachricht nicht luvon Did67 » 25/04/18, 18:36

Costa schrieb:
Ich habe keine Katze, der Ort, an dem ich lebe, ist zu gefährlich für die Tiere, mein Haus ist von zwei Straßen gesäumt, von denen eine sehr frequentiert ist.



Leider sind Katzen, Hunde, Raubvögel sehr wenig effektiv. Die Ratten-Maulwurfshügel kreisen in Deckung, gehen nicht aus der Nase heraus ... Ich hatte Katzen, einen Hund ... Er hat seine Zeit damit verbracht zu graben, Tendinitis und Hinken, und nur gefangen ein oder zwei!

Es scheint, dass sie nachts ausgehen können, um umgefallene Früchte zu sammeln und in ihre Galerie zurückzubringen. Dort könnte ein nächtlicher Raubvogel eine Chance haben ... ???

Also ich falle.

Ich habe eine laufende Studie, um zu überprüfen, dass Castor Cake effektiv ist, wie an mehreren Stellen gesagt.

Wenn nicht, dann Petersilie oder Artischocken oder Sellerie als Pflanzen-Martyrium, um sie anzulocken; ein wenig verlieren; Wenn Angriff, ersetzen Sie mit einer Falle Topcat und sie taumeln herein wie verrückt!
0 x


Zurück zu "Landwirtschaft: Probleme und Umweltverschmutzung, neue Techniken und Lösungen"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine Mitglieder und Gäste 2

Beliebte Suchbegriffe