Fischer-Tropsch-Pilot in Frankreich


Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Ein Fischer-Tropsch-Treiber Biokraftstofferzeugung von 2ème zu produzieren

Auf dem Gelände von Bure-Saudron, in einem Gebiet an der Grenze der Departements Haute-Marne und Maas, wird diese Pilotanlage BtL "Biomass to Liquid" installiert, die erste ihrer Art in Frankreich . Auf diese Weise kann eine vollständige Produktionskette für Biokraftstoffe getestet werden, von der Sammlung und Konditionierung von Biomasse über die Fischer-Tropsch-Methode über die Vergasungsphase bis hin zur Kraftstoffsynthese. Es wird darauf hingewiesen, dass dieser industrielle Demonstrator die auf 75.000 Tonnen pro Jahr geschätzte Trockenmasse der lokalen Forst- und Landwirtschaft als Rohstoff verwenden wird. Die erwartete Produktion von Biokraftstoffen (Diesel, Kerosin, Naphtha) in der Größenordnung von 23.000 Tonnen pro Jahr.

Derzeit ist eine große Einschränkung des BTL Sektor seine Masse Ausbeuten (Menge an Material zu dem Eingabe- / Ausgabekraftstoffmenge), die zu verbessern sucht. Bure Saudron Als Demonstrator wird er eine originelle Lösung erleben die Prozesseffizienz zu erhöhen. In der Tat das Wasserstoff / Kohlenmonoxid in dem Kraftstoffsyntheseschritt erzeugt wird stark durch die externe Zufuhr von Wasserstoff erhöht werden. Eine Innovation, die eine Weltneuheit für eine Pilot-Demonstrations sein wird.

Die erste Phase des Bauvorhabens eines BtL Nachweis, dass die CEA und seine Industriepartner entschieden haben, entspricht detaillierte Designstudien und der Gegenstand eines Vertrages mit CNIM Gruppe zu starten, als Meister arbeiten in Partnerschaft mit der Air Liquide-Gruppe, die Firma Choren und SNC Lavalin, Foster-Wheeler Frankreich und MSW Energies. Wie für den tatsächlichen Start der Konstruktion des vorgeIndustrieAnlage, wird es auf die Ergebnisse dieser Studie auftreten sollte Mitte 2011 Verfügung.

Quelle: BE Frankreich


Facebook Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *